CDDC – Challenge Three

In dieser Runde konnte ich nicht so gut punkten, ich war dann doch etwas am Thema vorbei und liege nun auf Platz 4 der Gesamtwertung. 🙂

Zum einen sind Verzierungen sind nicht wirklich meine Sache, ich setzte sie am liebsten in niedrigen Dosen ein, weniger ist in meinen Augen nun mal oft mehr. Zum Anderen fehlte mir eine ganze Woche, dass hat sich bemerkbar gemacht, gute Ideen und deren Umsetzung schießt man eben nicht mal so aus der Pistole.  So waren die paar Nieten und Ösen an meinem Beitrag nicht wirklich überzeugend und meine Gold-Pink Kreation kam bei den Juroren zwar gut an, aber wie gesagt die Aufgabe war halt nicht so ganz erfüllt. Es kommen ja noch ein paar Runden in denen ich vielleicht den ein oder anderen Punkt aufholen kann.

Das goldenes Abendkleid mit pinkfarbenem Chiffon-Unterkleid wird ergänzt mit einer pinkfarbenen Kunstpelzstola die ein goldenes Satinfutter hat und einem ebenfalls goldenen Lackleder-Unterarmtäschchen. Gemodelt hat diesmal Bodacious Adèle Makéda.

Mehr Bilder findet ihr in meinem Flickr Album

Alle Beitäge zu Runde 3 gibt es auf den www.couturedoll.com Seiten zu sehen.

Sorry, the text is only in German, because my English skills aren’t good enough to translate a large text like this.


Liebe Grüße, Kathi 🙂

Advertisements

2 Comments

Filed under Nicht kategorisiert

2 responses to “CDDC – Challenge Three

  1. Ich habe ja auch eher eine Allergie gegen das ganze Gerüsche, kann also gut verstehen, wo Du her kommst.
    Die Lösung finde ich gar nicht schlecht – zu sich selber zu stehen und eher Punktabzug in Kauf nehmen ist ehrlich.
    Das Sieger-Design von Em’lia ist spektakulär, auch sehr schön in Szene gesetzt, aber mir ist ein brauchbares und schlichtes Alltagsdesign alle Male lieber als Haut Couture…

    Und nur als Randbemerkung – ich glaube, ich sollte darauf verzichten, die Kommentare der Juroren zu lesen (zumindest einer bestimmten). Wäre ich Teilnehmerin, ich hätte einen dicken Hals.

    Like

  2. Ich belege bekennend die Pret-á-Porter Ecke, kann aber zustimmen, dass Emilia eine großartige Arbeit gemacht hat und durchaus verdient gewonnen hat.
    Ein Vorteil eines auf 8 Runden laufenden Wettbewerbs, man muss sich nicht verbiegen. 😉

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s